Sie sind hier: Startseite

Institut für Geowissenschaften

Die  Bibliotheken des Instituts bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Das Institut für Geowissenschaften wurde zum Wintersemester 2018/2019 gegründet. Hervorgegangen ist es aus der Fusion des

  • Steinmann-Instituts für Geologie, Mineralogie und Paläontologie und dem
  • Meteorologischen Institut

der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

 

 

An der Universität Bonn sind die Fächer Mathematik, Geographie, Geowissenschaften und Chemie besonders positiv bewertet worden. Mehrfach sehr gute Bewertungen der Studierenden bekommen das Fach Geowissenschaften für die Betreuung, das Lehrangebot, die Studienorganisation, die Exkursionen, den Wissenschaftsbezug und die Laborpraktika. Spitzenplatzierungen in der Forschung erreichen die Geowissenschaften bei den Veröffentlichungen pro Wissenschaftler*in. mehr..


 

DFG Forschungsgruppe 2685 “Die Grenzen des Fossilberichtes: Analytische und experimentelle Ansätze zum Verständnis der Fossilisation. Die zweite Förderperiode”

2. Förderperiode bewilligt!

Die Geschichte des Lebens auf der Erde wird hauptsächlich durch den Fossilbericht dokumentiert. Dieses einzigartige Archiv wird durch die Paläontologie untersucht. Aber spiegelt der Fossilbericht wirklich die Geschichte des Lebens wider? Dies ist ohne Zweifel immer noch eine der grundlegendsten Fragen. Dies veranlasste uns, eine transdisziplinäre Gruppe von Wissenschaftlern von der Universität Bonn, sich 2017 um eine Forschungsgruppe der DFG zu bewerben. Der Gesamtantrag umfasste neun Einzelanträge mit experimentellen und analytischen Ansätze sowie einem Koordinationsantrag. Die Forschungsgruppe wurde zum 1. Januar 2018 bewilligt und nahm ihre Arbeit auf. Zum 8. Juli 2021 wurde die Forschungsgruppe um weitere drei Jahre bis 2024 verlängert. Das Gesamtvolumen der Förderung durch die DFG für diese drei Jahre beträgt knapp 3 Millionen Euro.

 

Forschungskolloquium WiSe 22/23

Hörsaal II, Meckenheimer Allee 176 (Geozentrum).
Donnerstags 16:00 – 17:00 Uhr.

  • 20. Oktober 2022 - Dr. Piero Bellanova (RWTH Aachen): Toxic Floods - Telltale evidence in sedimentary remnants
  • 03. November 2022 - Dr. Regan Dunn (Assistant Curator La Brea Tar Pits and Museum, Los Angeles): Harbinger of the future: Drought, fire and extinction in the latest Pleistocene of Southern California
  • 17. November 2022 – Prof. Dr. Laura Wehrmann (Stony Brook University, New York): Arctic fjord sediments as key biogeochemical reaction zones for glacially derived material on its way to the ocean
  • 1. Dezember 2022 – Dr. John Foster (Utah Field House of Natural History State Park Museum): Title to be announced
  • 15. Dezember 2022 – Dr. Andrew Rozefelds (Head of Geosciences and Principal Curator of Paleobotany at the Queensland Museum in Brisbane, Australia): Green History – Origins of the modern Australian flora. What role for Oligocene volcanism?
  • 19. Januar 2023 - Prof. Dr. Michael Böttcher (IOW/Universität Greifswald): What isotopes and trace metals in carbonate sinters tell about greenhause gas production
  • 26. Januar 2023 - Prof. Dr. Gudrun Massmann (Universität Oldenburg): Dynamic coastal environments - from freshwater lenses to subterranean estuaries and submarine groundwater discharge

OutcropWizards „MINTdigital – mit Abstand am besten studieren“

 

Preview Image

Ringvorlesung „Aspekte der Erderwärmung“ geht am 19. Oktober 22 in die nächste Runde

Covid-Pandemie, Ukrainekrieg, Energiekrise – während derzeit eine Reihe von Krisen die Aufmerksamkeit der Politik und der Medien in Anspruch nimmt, rückt die Klimakrise in den Hintergrund. Gleichzeitig steigen die Treibhausgasemissionen an, global und auch in Deutschland. In der öffentlichen Ringvorlesung „Aspekte der Erderwärmung“ an der Universität Bonn geht es unter anderem darum, wie wir der Klimakrise jetzt begegnen können und müssen. Die Vorlesung findet ab dem 19. Oktober immer mittwochs von 18.15 bis 19.30 Uhr im Hörsaal II im Hörsaalzentrum Campus Poppelsdorf statt. Der Eintritt ist frei. Fragen und Diskussionsbeiträge sind willkommen.

 

Hier geht es zum Program: https://www.uni-bonn.de/de/neues/217-2022

Artikelaktionen