Sie sind hier: Startseite Museen Mineralogisches Museum

Das Mineralogische Museum der Universität Bonn

 

 Geschichtsstuecke_Logo.png

 

 

Unsere aktuelle Sonderausstellung ist noch bis Frühjahr 2023 zu sehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 


 Logo

Tremolith aus Finnland

Chrom-Tremolit (Inv.-Nr. 80413), Outokumpu / Finnland  || © Dana Vlcek / Min. Museum Uni Bonn


 
ADRESSE

Poppelsdorfer Schloss | Meckenheimer Allee 169 | 53115 Bonn

 

ÖFFNUNGSZEITEN 

Mittwoch von 15:00 bis 18:00 Uhr

Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr

Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr

 – An Feiertagen bleibt das Museum geschlossen –


EINTRITT

Erwachsene 2,50 €

Ermäßigt 1,50 € (Erwerbslose, Schüler, Schwerbehinderte, Studierende)

Kinder und Jugendliche bis einschl. 16 Jahre Eintritt frei
... zu unseren Bildungsangeboten kommen Sie
HIER.


KONTAKT

Sie können unser Kontaktformular nutzen, wenn Sie Fragen haben.

Sie können uns per E-Mail erreichen: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Telefon: 0228 / 73-2761 od. 0228 / 73-4938 (Sekretariat) // 0228 / 73-9776 (während der Öffnungszeiten) // 0228 / 73-2766 (AB)

Für unsere Angebote finden Sie hier das Anmeldeformular.


DER WEG ZU UNS

Fußweg vom Bonner Hauptbahnhof über Meckenheimer Allee oder Poppelsdorfer Allee (ca. 1 km, 10-15 min)

Mit den Öffentlichen vom Bonner Hauptbahnhof: Buslinien 601, 602, 603 (5 min, Haltestelle 'Am Botanischen Garten')

Bitte beachten Sie, dass das Parkplatzangebot in Poppelsdorf rund um das Museum sehr begrenzt ist!

Ein großer Parkplatz (kostenpflichtig) steht Ihnen auf dem Campus Poppelsdorf zur Verfügung || Zufahrt über Carl-Troll-Straße, von dort sind es ca. 10 min Fußweg zu uns.


AUSSTELLUNGEN UND SAMMLUNGEN

Museumsplan.jpg

Der Raumplan des Mineralogischen Museums // © Fides Frideberg / Mineralogisches Museum 

 

DIE AUSSTELLUNGSSÄLE

Im Saal I wird die schier unglaubliche Vielfalt der Minerale gezeigt. Nach ihrer wissenschaftlichen Klassifikation sind über 600 außergewöhnliche Stücke aus aller Welt zu bewundern.

Saal II ist für wechselnde Sonderausstellungen reserviert. Zudem sind hier unsere Meteorite und auch das größte Ausstellungsstück des Museums das Tigerauge  – zu finden.

 Die Dauerausstellung Heavy Metal. Minen – Minerale – Metalle in Saal III widmet sich den Metallen. Gold und Silber sind natürlich dabei, aber z. B. auch Uranerze. Für jüngere Besucher gibt es einiges auszuprobieren.

Im Saal IV funkelt es. Hier sind – im rohen und geschliffenen Zustand – die Klassiker wie Rubine, Smaragde und Saphire ausgestellt. Aber auch Exoten wie das Libysche Wüstenglas sind hier zu finden.


DER MUSEUMSSHOP

         Foyer mit Museumsshop

© Fides Friedeberg / Mineralogisches Museum Uni Bonn

In unserem Museum gibt es Minerale nicht nur hinter Glas, sondern auch zum Mitnehmen. In unserem kleinen, aber feinen Museumsshop findet jede/r etwas Passendes: kleine oder große Minerale zum Verschenken, Schmuck, Meteorite, unsere Wundertüte für Kinder ab 6 Jahren oder Bücher rund um das Thema Minerale.

Viel Spaß beim Stöbern!

 

Artikelaktionen